Wir geben Ihren Fotos ihren "digitalen Platz"!

Wir wollen, dass Sie Ihre Fotoerinnerungen auch für die Zukunft erhalten und mit Familie und Freunden teilen können. Nutzen Sie für die Digitalisierung unseren Scan-Service für Dias und Negative. Wir scannen und archivieren Ihr Bildmaterial zu günstigen Preisen und bereiten Ihre Dias oder Negative mit hochwertigen Filmscannern und aktueller Software optimal für die Zukunft auf.

Wer seine Familien- und Urlaubsdias oder auch berufliche Dia-Bestände bzw. Negativfilme langfristig sichern und aktuell verwenden möchte, kommt an der digitalen Archivierung nicht vorbei. Die Gefahr, dass der Zahn der Zeit an ihnen nagt, ist einfach zu groß. V.a. Farbstiche, als kleinstes Übel, stellen sich nach einigen Jahrzehnten ein. Spätestens unsere Nachkommen werden sich mit Diaprojektoren nicht mehr beschäftigen bzw. finden keine funktionierende Geräte mehr vor. Wer also heute oder später seine Fotos in modernen Systemen verwenden möchte, braucht die digitale Foto-Datei.

Unsere Technik (Hard- und Software)

Dias und Negative werden bei uns mit Nikon ED5000-Scannern digitalisiert, zu denen es in diesem Qualitätssegment auf dem Markt keine technisch bessere Alternative gibt. Wir verwenden je nach Anwendung die "SilverFast Ai  Studio 8 Scanner-Software, die im Zusammenspiel mit den Nikon-Scannern und Kalibrierungseinstellungen für die unterschiedlichen Dia-Filme auch letzte Feinheiten aus den Dias holt, in Einzelfällen aber auch die originale Nikon Scan-Software.

Vergleichbare Software gibt es nicht - somit holen wir aus Ihren Dias das Beste heraus!

 

Allerdings gilt der Grundsatz: ein Scan kann nicht besser werden als das Original. Doch Optimierungen sind durch die digitale Bildbearbeitung möglich.

 

Alle Dias werden mit Druckluft gesäubert und mit äußerster Vorsicht behandelt.

Wir bieten Scan-Auflösungen bis 4000 ppi und die Ausgabe als Tiff- oder JPG-Datei an. Die Wahl hängt vom Ausgangsmaterial und von den Ansprüchen bzw. der Verwendung ab. Wir geben hierzu gerne Entscheidungshilfen. Die Tabelle zeigt die entstehenden Dateigrößen in Abhängigkeit von den Scan-Kenngrößen bei unserer Hard- und Software-Konfiguration:

Effekt der Farbstichentfernung

                   normaler Dia-Scan mit Farbstich und Staub

Scan mit Farbstichkompensation und Staub- und    Kratzerentfernung


Dias bekommen in Abhängigkeit von Alter, Klima des Lagerorts und auch der Filmmarke, Farbstiche. Nach unserer Erfahrung kann dies bereits ab zwanzig Jahren eintreten. Unsere Scan-Software entfernt Farbstiche bereits beim Scan-Vorgang und spätestens in der Nachbearbeitung restaurieren wir Ihre Dias so weit es technisch noch möglich ist.

Unsere Scan-Leistungen

Dia-Positive digitalisieren

  • gerahmt oder Filmstreifen, farbig oder S/W)
  • im Kleinbildformat (KB=24 x 36 mm)
  • Kalibrierter Scan-Vorgang entsprechend Diafilm, auch Kodachrome-Filme.
  • Alle Rahmungsarten (Plastik-, Glas oder Papprahmen) sind möglich
  • Anlieferung in Magazinen, Diakästen, Boxen, Archivhüllen oder lose verpackt.

Negativ-KB-Filmstreifen (farbig oder S/W) digitalisieren

  • Das Negativ wird vom Scanner digital in ein Positiv-Bild umgewandelt, dabei Justierung auf Filmart.
  • Alle Bilder eines Streifens werden gescannt, eine Einzelbildauswahl ist nur mit Aufpreis möglich.

 

Die fertigen Scan-Dateien brennen wir auf CD oder DVD oder kopieren sie auf USB-Stick oder USB-Festplatte.

 

 

Wir bieten Ihnen die Bildbearbeitung inklusive zum Komplettpreis an und verzichten auf einen Zuschlag für die Farbstichbearbeitung pro Dia.

So ist jetzt z.B. im Preis enthalten:

  • Farbstich-Bearbeitung und Farb-Optimierung
  • Staub- und Kratzer Entfernung
  • Kontrastverstärkung durch Aufhellung von Tiefen (Schatten) und ggf. Milderung von Lichtern
  • Leichte Schärfung
  • Leichter Rauschfilter
  • Horizont-Begradigung
  • Beseitigung von Rot-Augen-Effekten

 

Es handelt sich dabei um gängige Bildbearbeitungen. Aufwändige Bearbeitungen für professionelle Anwendungen, v.a. für grafische Weiterverarbeitung, sind hierbei nicht eingeschlossen.

Wenn Sie einzelne Arbeitsgänge lieber selbst durchführen wollen, teilen Sie uns das bitte bei der Auftragsvergabe mit.

 

Scan-Kenngrößen

Dateiformat  Komprimierung   Dateigröße in MB    Auflösung in dpi     Farbtiefe in bit
Tiff         keine              100             4000                 16
JPEG            ja             6-10             4000                  8
JPEG            ja                3             3000                  8
JPEG            ja               1,5             2000                  8

 

Mit einer Farbtiefe bis zu 16 Bit (bei TIFF)  und einer optischen Auflösung bis zu 4.000 dpi mit den gängigen Dateiformaten garantieren wir eine Bildwiedergabe mit optimaler Farbgenauigkeit und hohem Detailreichtum.

Dateiformate für die Scan-Ausgabe

TIFF: verlustfrei, 16-Bit Farbtiefe, hochwertiges Dateiformat

JPEG: verlustbehaftete Komprimierung in unterschiedlichen Stufen, kompakte Datei, in Bildbearbeitungs-Software trotzdem gut zu bearbeiten

 

Die Anwendung eines hardwaremäßigen, sehr effektiven Staub- und Kratzerkorrektur-Verfahrens ist bei uns Standard und deshalb in allen Preisen bereits inbegriffen. Mit einer Infrarot-Abtastung werden Kratzer im Filmmaterial und ggf. noch vorhandene Staubpartikel und Flusen auf der Filmoberfläche erkannt und mit umliegenden Bildpixeln kompensiert. Strukturen des eigentlichen Bilds werden dabei nicht erfasst.

 

Diese hardware-basierte Technik funktioniert bei Kodachrome-Dias aufgrund der Beschaffenheit der Filmemulsion nur bedingt.

 

Auch bei SW-Negativen funktioniert die hardware-basierte Staub- und Kratzerentfernung aus physikalischen Gründen nicht. Die Silberkörner des Films werden als Störungen interpretiert und führen zu Artefakten im Bild.

Die neueste Version der Scan-Software SilverFast 8 bringt jedoch Abhilfe mit dem Modul SDRx, einer software-basierten Staub- und Kratzer-Entfernung. Sie funktiniert wie eine Fehler-Retusche im "Automatik-Betrieb".

Bei hoher Scanauflösung, also 3000 und 4000 dpi, kann die Körnigkeit von höher empfindlichen Dia-Filmen sichtbar werden, was zu „digitalem Rauschen“, v.a. in homogenen Farbflächen, führen kann. Wir verwenden daher für die Entfernung dieser „Bildstörungen“ die Funktion „Filmkornglättung“.